RAUMAKUSTIK PLANEN

Akustiker werden oft zu spät für eine Beratung beigezogen: Das Restaurant ist eröffnet, das Schulhaus in Betrieb, in der Fabrik wird gearbeitet und die Kirche ist feierlich eingeweiht. Zudem ist das Budget aufgebraucht und vielleicht liegen die Nerven wegen des ohrenbetäubenden Lärms oder wegen des übermässigen Halls schon blank.

Der Beizug eines erfahrenen Akustikers empfiehlt sich deshalb bei der Planung neuer oder bei der Renovation von bestehenden Räumen. Der Akustiker versteht die Wünsche der Bauherrschaften und die Sprache der Architekten. Und er kennt Massnahmen und Produkte, wie die Anforderungen an eine gute Raumakustik in der Praxis umgesetzt werden.


Ob Schulzimmer, Turnhalle, Mehrzweckraum oder Kirche, die Akustik eines Raumes lässt sich heute planen.


Die Gesetzmässigkeit zwischen Raum und Klang, um die sich Architekten und Musik-Theoretiker lange bemüht hatten, fand erst der Physiker Wallace Clement Sabine (1868-1919). Seither ist es möglich, über die Berechnung der Nachhallzeit die Raumakustik rechnerisch vorauszubestimmen.


Schon länger ist bekannt, dass die statistische Raumakustik die Hörsamkeit in einem Raum nicht vollständig beschreiben kann, sondern dass die Geometrie des Raumes einen wesentlichen Einfluss auf den Klang hat.


Bei der geometrischen Raumakustik wird die Raumform und die Feinstruktur der Oberflächen berücksichtigt und innerhalb der zeichnerischen Grenzen modelliert. Seit längerem werden für diese aufwendigen Arbeiten spezialisierte Programme eingesetzt, mit denen Räume dreidimensional abgebildet werden können. Böden, Wände, Decken und Einbauten werden im Modell bezüglich schallabsorbierenden und schallschreuenden Eigenschaften spezifiziert. Virtuelle Lautsprecher und Mikrofone senden und empfangen Schallstrahlen, welche mit Hilfe der Software ausgewertet und die Ergebnisse mit den geforderten raumakustischen Kriterien verglichen werden.

HINTERGRUND
& DOWNLOADS

EASE (pdf)
EASE (pdf)
Enhanced Acoustic Simulator for Engineers - 3D-Software für die akustische Simulation