BESCHALLUNGSANLAGEN PROJEKTIEREN

Gute Beschallungsanlagen werden geplant


Die Wichtigkeit der optimalen Beschallung von Kirchen, Sportstätten und Mehrzweckanlagen wird je länger je mehr von den verantwortlichen Gremien und Architekten erkannt.


Wie sieht ein mögliches Vorgehen bei der Anschaffung einer neuen Beschallungsanlage aus?

  • Aufnahme des Ist-Zustandes: Welche Anlagenteile sind vorhanden, welche können weiter verwendet werden und welche müssen ersetzt werden
  • Abklären der Bedürfnisse und Wünsche der Anwender und Benutzer
  • Bei welchen Anlässen wird die Beschallungsanlage eingesetzt?
  • Abklären der technische Randbedingungen:
    - Elektrische Störungen (Eisenbahn, Trolleybus, Tram, elektrische Installationen usw.)
    - Wiedergabe von Sprache und Musik?
    - Bedienung (Mobil oder Fixinstallation)
  • Geräteumfang:
    - Gewünschte Anzahl Mikrofone
    - Drahtlos-Mikrofone (Handsender, Taschensender, Headset)
    - Induktive Höranlage für Träger von Hörgeräten (AFILS)
  • Integration der Lautsprecher in die gegebene Architektur
  • Budget, welches zur Verfügung steht



Für die Planung von Beschallungsanlagen stehen heute moderne computergestützte Simulationssysteme zur Verfügung, die vom Ingenieurbüro Imhof Akustik AG eingesetzt werden.

HINTERGRUND
& DOWNLOADS

EASE (pdf)
EASE (pdf)
Enhanced Acoustic Simulator for Engineers - 3D-Software für die akustische Simulation